Gesundheitsberufe hautnah kennenlernen

18.03.2019 Kategorie: Aktuelles, Gesundheitscamps Von: Georg Dinca

„Hessisches Gesundheitscamp“ findet im März erstmals im Kreis Bergstraße statt

Fachkräfte in der Gesundheitsbranche sind gefragter denn je -  Doch was machen eigentlich Pflegekräfte? Wie sieht der Arbeitsalltag im Krankenhaus aus und welche Möglichkeiten bieten Berufe in der Gesundheits- und Pflegebranche? Schülerinnen und Schüler aus dem Kreis Bergstraße, die sich für die zukunftssicheren Berufe in diesem Bereich interessieren, haben jetzt die Möglichkeit, am „Hessischen Gesundheitscamp“ vom 11. bis 15. März in Heppenheim und Bensheim teilzunehmen.

Das Konzept für dieses neue Angebot zur vertieften Berufsorientierung und nachhaltigen Fachkräftesicherung hat der Bildungsexperte Provadis entwickelt. Kooperationspartner sind das Hessische Ministerium für Soziales und Integration, das Hessische Kultusministerium und die Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit sowie Provadis. Die Gemeinschaftsinitiative wird jeweils zur Hälfte aus Mitteln des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration und der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit gefördert.

Umfangreiches Angebot und Blick hinter die Kulissen

An fünf Tagen erwartet die 20 Teilnehmer ein umfang- und abwechslungsreiches Programm an verschiedenen Standorten. Dabei werden sie Stationen des Heilig-Geist Hospital in Bensheim und des Kreiskrankenhaus Bergstraße in Heppenheim kennenlernen und viel über die täglichen Herausforderungen von Ärzten und Fachkräften aus Hygiene- und Pflegeberufen erfahren. Einen Eindruck von dem, was Altenpflege heute bedeutet und welche Aufgaben Pflegekräfte beim Umgang mit älteren Menschen übernehmen, können die Jugendlichen beim Besuch des Caritasheim St. Elisabeth in Bensheim bekommen. Abgerundet wird das Programm durch einen Eindruck von den Aufgaben und Tätigkeiten des Gesundheitsamts in Heppenheim. Außerdem erhalten die Schüler Infos rund um die Ausbildungsberufe und die Berufschancen im Gesundheits- und Pflegebereich von der Arbeitsagentur für Arbeit in Darmstadt.

„Wir freuen uns darüber, dass wir durch die große organisatorische Unterstützung der Verantwortlichen im Kreis Bergstraße das Hessische Gesundheitscamp erstmals auch in dieser Region anbieten können“, sagt Rebekka Thoma, Projektleitern der Hessischen Gesundheitscamps und Mitarbeiterin für Bildungs- und Forschungsprojekte bei Provadis.

Lohnende Initiative für alle Beteiligten

„Die Hessischen Gesundheitscamps sind eine lohnende Initiative für alle Beteiligten und ein aktiver Beitrag zur nachhaltigen Fachkräftesicherung in Hessen“, betonte der Hessische Minister für Soziales und Integration, Kai Klose. „Sie machen die Vielfalt der Gesundheitsberufe in Labor, Medizin und Pflege für Schülerinnen und Schüler erlebbar und gewähren ihnen einen vertieften Einblick in die Arbeitswelt. Gleichzeitig haben mitwirkende Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber die Chance, ihre Fachkräfte von morgen schon heute kennenzulernen“, so Klose.

„Wir freuen uns sehr, dass der Kreis Bergstraße in diesem Jahr zum ersten Mal Gastgeber eines Hessischen Gesundheitscamps sein wird. Angesichts des Fachkräftemangels wird diese Veranstaltung einen wertvollen Beitrag leisten, jungen Menschen einen ersten Eindruck davon zu geben, wie verantwortungsvoll und erfüllend Berufe in der Gesundheitsbranche sein können“, ist sich die Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Diana Stolz sicher. Ihr war es deshalb ein wichtiges Anliegen, das Hessische Gesundheitscamp an die Bergstraße zu holen.

Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH ist ein Unternehmen der Infraserv-Höchst-Gruppe. Mit rund 1.400 Auszubildenden und über 4.500 Weiterbildungsteilnehmern an den Standorten Frankfurt und Marburg gehört Provadis zu den führenden Anbietern von Bildungsdienstleistungen in Hessen. Rund 400 internationale Kunden nutzen in Partnerschaften und Kooperationen das Know-how von Provadis auf den Gebieten der Aus- und Weiterbildung, der Personal- und Organisationsentwicklung und bei der Entwicklung von E-Learning-Konzepten.

An der Provadis Hochschule studieren rund 1.200 Studenten in dualen und berufsbegleitenden Studiengängen mit international anerkannten Bachelor- und Masterabschlüssen. Die Hochschule bündelt ihre interdisziplinären Aktivitäten im Bereich Forschung und Projekte im Zentrum für Industrie und Nachhaltigkeit.